Online Casinos legal in Deutschland seit dem 15.10.20

Ab sofort sind Online Casinos legal in Deutschland!

Online Casinos wurden in Deutschland am 15.10.20 offiziell durch eine Übergangslösung mit Lizenzierung durch das Regierungspräsidium Darmstadt legalisiert. Die Übergangslösung setzt bereits erste Anforderungen vom neuen GlüStV 2021 um, der im Juli nächsten Jahres dann endgültig in Kraft tritt. Für die Online Casinos und Spieler haben sich seit Mitte Oktober einige wichtige Dinge geändert.
Nachstehend findest du alle wichtigen GlüStV Informationen, Neuerungen und Änderungen einmal übersichtlich zusammengefasst.

Das ändert sich für Spieler und Casinobetreiber:

  • Glücksspiel-Lizenz durch das Regierungspräsidium Darmstadt für Betreiber notwendig
  • Casinoangebote müssen auf einer *.de Domain bereitgestellt werden
  • Die Bezeichnung Casino oder Online Casino ist im Firmennamen oder im Kontext verboten
  • Erlaubte Spiele: Online Slots + Poker
  • Verbotene Spiele: Tischspiele + Jackpots
  • Einzahlungen von Spielern sind pro Monat auf 1000 € eingeschränkt
  • Bei der Registrierung muss ein Einzahlungslimit festgelegt werden
  • Höchsteinsatz an den Slots max. 1 Euro pro Spielrunde
  • Dauer eines Slot-Spins mind. 5 Sekunden
  • Demospiele nur noch nach Registrierung erlaubt

Welche Online Casinospiele sind erlaubt bzw. illegal?

Manche Spieler wird der § 22 Abs. 2 des Glücksspiel-Staatsvertrags hart getroffen haben. Denn erlaubte Online Casinospiele sind in Deutschland nur noch Slots und Poker. Verboten und damit illegal sind alle Tischspiele und Jackpots.
In einem Online Casino mit deutscher Lizenz wirst du also kein Roulette, Blackjack, Baccarat oder Live Dealer mehr spielen können. So siehst es zumindest die vorläufige Übergangslösung vor. Im Gespräch ist derzeit Online Tischspiele und Jackpots gesondert zu lizenzieren, sodass diese künftig wahrscheinlich wieder spielbar werden.
Erlaubt wurde den Online Buchmachern auf dem deutschen Markt übrigens wieder Slots und Pokerspiele anzubieten.

Limits und neue Einschränkungen

Gesetzliche Neuerungen aus dem GlüStV 2021 und der Übergangslösung betreffen auch die Einzahlungslimits deutscher Spieler. Pro Monat dürfen pro Spieler maximal 1000 € eingezahlt werden. Das Limit gilt auch, wenn du in mehreren Online Casinos spielst. Der Einzahlungsbetrag muss dann entsprechend den gesetzlichen Vorgaben aufgeteilt werden. Des Weiteren musst du bei einer Neuregistrierung in einem Online Casino ein monatliches Limit im Rahmen der 1000 € einstellen. Das ist Pflicht wegen der deutschen Spielsuchtprävention. Nur in Ausnahmefällen kann das ursprüngliche Limit weiter angehoben werden (max. um 1000 €, insgesamt dann max. 2000 € pro Monat). Dafür ist in der Regel ein Einkommensnachweis o. ä. zur Prüfung erforderlich.
Weitere Limitierungen treffen auch die Online Slots. Denn pro Spiel darf von deutschen Spielern nur noch maximal 1 € eingesetzt werden. Die Zeit pro Spielrunde muss mind. 5 Sekunden ab Start betragen. Demo-Spiele ohne den Einsatz von Echtgeld dürfen nur noch nach Registrierung und nicht mehr vorher gespielt werden (gilt auch beim Pokern).

Bezeichnung Casino darf nur von Spielbanken verwendet werden

Die drei Wörter Casinospiele, Casino und Online Casinos dürfen nicht mehr zur Bezeichnung eines im Internet tätigen Casinobetreibers verwendet werden. Das betrifft insbesondere den Namen einiger Online Casinos. Die Bezeichnung Casino dürfen nur offizielle Spielbanken führen, weil diese für Karten- und Tischspiele lizenziert sind. Für deutsche Online Spieler muss zudem eine *.de Domain eingerichtet werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top