Das Casino in Luebeck schleagt wieder den alten Weg ein

clubsinoDas Casino in Lübeck hat vor mehr als drei Jahren sehr hohe Verluste eingefahren. Weil das natürlich nicht so weiter gehen konnte haben sich die Verantwortlichen zusammengesetzt und ein neues Konzept entwickelt. So wurde aus dem Casino ein Clubsino. Das Clubsino sollte eine Mischung aus einem Club und einem Casino werden. So sollte nicht nur das Glücksspiel alleine im Vordergrund stehen. Am Anfang war das Konzept sehr interessant und auch in der Zukunft sollte dieses auf die anderen Spielbanken in Schleswig-Holstein angepasst werden.

Durch die Clubatmosphäre im Casino und die besonderen Veranstaltungen sollten wieder viel mehr Besucher in die Spielbank gelockt werden. Der Plan hörte sich wirklich gut an, jedoch ging er nicht so auf wie gedacht. Aus diesem Grund haben die Verantwortlichen sich von diesem Plan verabschiedet. So wird jetzt in Lübeck wieder die alte Spielbank und das traditionelle Glücksspiel angeboten.

Mit dem Konzept von dem Clubsino sollte die Besucherzahlen steigen. Man erhoffte sich das die Besucher das Angebot mit der edlen Lounge-Atmosphäre und dem Glücksspiel besser annehmen. Jedoch sind nicht nur die Besucherzahlen weiterhin gesunken, sondern auch die Einnahmen. Jetzt wurde die Notbremse gezogen und das Konzept vom Clubsino auf Eis gelegt.

Das Angebot der Spielbank hat sich dadurch ebenfalls erneut geändert. Statt drei bis vier Veranstaltungen pro Woche finden jetzt nur noch zwei statt. Dafür soll aber wieder mehr Wert auf Poker gelegt werden. So sollen an den Abenden wieder vermehrt Pokerrunden und Turniere angeboten werden. Das alte Konzept scheint den Erfolg wieder nach Lübeck zu bringen. So konnte wieder ein Besucherzuwachs und ein Umsatzplus beobachtet werden.