Gewinn bei Aktion Mensch wird mit Hartz 4 verrechnet

Vor kurzem gab es einen sehr kuriosen Fall vor dem Landessozialgericht in Nordrhein-Westfalen wegen dem Glücksspiel. Ein Mann hatte bei der Lotterie „Aktion Mensch“ einen Gewinn von 500 Euro eingefahren. Soweit ist das ganze noch nichts besonderes und dies passiert oft. Aber der Mann ist ein Hartz 4 Empfänger.

Er bezieht sein Einkommen aus der Hartz 4 Kasse. Diese sieht den Gewinn des Mannes als eine Errungenschaft an. Deswegen werden die 500 Euro des Gewinns als Leistungsminderung auf seine Beiträge angesetzt. Der Ertrag wurde auf zwei Monate mit jeweils 250 Euro angerechnet. Der Mann versuchte anschließend seine bisher gezahlten Kosten für die Lose ausrechnen zu lassen, doch das Landessozialgericht hat nur den letzten Loseinsatz von 15 Euro berücksichtigt.

Hätte der Mann lieber in einem online Casino gespielt, wäre ihm das ganze nicht passiert. Denn hier hätte er seinen Gewinn komplett für sich gehabt und müsste diesen nicht verrechnen lassen.

Ähnliche Beiträge