Paigowpoker Regeln

Spielregeln für Pai Gow Poker
Pai Gow Poker

Kurze Erläuterung
Das Pai Gow Poker (ausgesprochen Pai Gau) ist ein aufregendes Geschicklichkeitsspiel, welches das antike chinesische Spiel Pai Gow (das heißt: "macht Neun") mit dem modernen Poker verknüpft. Beim Pai Gow Poker spielt der Spieler eins zu eins gegen den Dealer. Ziel des Spiels für den Spieler ist es, sieben ausgegebene Karten in zwei Hände zu arrangieren (die Karten werden "sortiert"). Die sieben Karten müssen so sortiert werden, dass die Fünfkartenhand ("Hohe Hand") einen höheren Wert aufweist, als die Zweikartenhand ("Niedrige Hand"). Die hohe und niedrige Hand des Spielers muss einen höheren Wert aufweisen (siehe die Pokerhand Wertetabelle unten), als die hohe und niedrige Hand des Dealers.

Pai Gow Regeln
Das Spiel wird einem Normpaket aus 52 Karten zuzüglich eines Jokers gespielt (insgesamt 53 Karten). Der Joker kann nur entweder als Ass verwendet werden, oder um einen Straight, Flush oder Straight Flush zu vervollständigen.
Nachdem Sie ihren Einsatz platziert haben, werden an jeden Spieler sieben Karten ausgegeben. Die Spieler müssen ihre Karten sodann in zwei getrennte Hände sortieren. Die erste Hand, die aus 5 Karten bestehen muss, wird als "hohe Hand" bezeichnet, da sie den höheren Wert der beiden Hände aufweisen muss. Die zweite Hand, die aus den verbliebenen zwei Karten besteht, wird als "niedrige Hand" bezeichnet.
Sie können das Haus durch Anklicken der Taste "House Way" (o.ä.) auffordern, Ihre Karten automatisch zu sortieren. Falls Sie die Karten selber sortieren möchten, klicken Sie auf die Karten, die Sie verschieben wollen und klicken Sie danach auf "Setzen Sie".
Ziel ist, beide Hände des Dealers gemäß der Standardregeln der Pokerhandwerte (siehe Tabelle unten) zu schlagen. Wenn beide Hände die Hände des Dealers schlagen, erhält der Spieler "gleiches Geld" für seinen Einsatz (abzüglich einer 5% vigorish Kommission oder Hauskommission). Verlieren beide Hände des Spielers gegen die Hände des Dealers, erhält der Dealer den Einsatz des Spielers. Gewinnt nur eine der beiden Hände des Spielers, endet die Runde in einem Tie (Gleichstand) oder "Stand-off".

Gewinnende Kombinationen
Hohe Hand (Fünf Karten):
Die Fünfkartenhand muss den höheren Rang der beiden Hände aufweisen. Ziel ist, aus den sieben ausgegebenen Karten den besten Rang für die Fünfkartenhand zu sortieren.

Niedrige Hand (Zwei Karten):Die Zweikartenhand muss den zweithöchsten Rang der beiden Hände aufweisen. Der höchste mögliche Rang für eine Zweikartenhand ist ein Paar Asse. Setzt sich die Zweikartenhand nicht aus einem Paar zusammen, bestimmt der Wert der Karten den Rang der Hand.

Die Wild Card:

Die Wild Card ist die Joker-Karte, die nur als ein einzelnes Ass oder zur Vervollständigung eines Flush, Straight, oder Straight Flush verwendet werden.

Copy Hand:
Wenn der Spieler und der Dealer Hände vergleichen, die denselben Rang aufweisen, wird die Hand als "Copy Hand" bezeichnet. Beim Pai Gow Poker gewinnt der Dealer die Copy Hand, im Gegensatz zu BlackJack, wo eine Copy Hand zu einem "Stand-off" führt.

Hände im Pai Gow Poker (in der Reihenfolge des Wertes):
– 5 Asse (unter Verwendung der Wild Card)
– Royal Flush
– Straight Flush
– Vierling
– Full House
– Flush
– Straight*
– Drilling
– Zwei Paare
– Ein Paar
– Ass
– König
– Dame
– Bube
– Zehn, etc.
*In Pai Gow Poker gibt es eine Ausnahme, was "Straight" betrifft (im Unterschied zu Pokerwerten normalerweise): Der höchste Wert eines "Straight" ist A-K-D-B-10 (wie im normalen Poker). Der zweithöchste "Straight" bei Pai Gow Poker ist A-2-3-4-5 (während dieser "Straight" bei normalen Poker der niedrigste "Straight" ist) So kann z.B. bei Pai Gow Poker ein A-2-3-4-5-Straight ein K-D-B-10-9-Straight schlagen, verliert aber zu einem A-K-D-B-10- Straight.

Die Spielregeln werden Ihnen präsentiert von Casino-on-Net.

888.com

Ähnliche Beiträge